E-Gitarre richtig aufnehmen!

E-Gitarre richtig aufnehmen!

E-Gitarre richtig aufnehmen!
E-Gitarre aufnehmen
E-Gitarre richtig aufnehmen!

Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie eine E-Gitarre richtig aufnehmen! Aufgezeigt werden unter anderem der richtige Mikrofon-Abstand zum Gitarren-Lautsprecher, der optimale Winkel bei der Mikrofonierung sowie die empfohlenen Mikrofone.


Die E-Gitarre allein macht nicht den Klang

Der typisch rockige Distortion-Klang der E-Gitarre ensteht nicht allein durch die Gitarre selbst, sondern erst in Kombination mit dem verwendeten Gitarrenverstärker (Amp) und der speziellen Gitarrenbox (Speaker). Das Signal der E-Gitarre lief also in den Gitarrenverstärker und von dort aus zum Gitarren-Speaker, wo es dann letztlich wiedergegeben wurde; hier sollten Sie das Gitarrensignal nun auch abnehmen! Mittels einfacher Aufnahme der E-Gitarre (sprich E-Gitarre in Aufnahmegerät/Audio-Interface einstecken und Aufnahme drücken) erhalten Sie lediglich das trockene, unverzerrte und kraftlose Rohsignal der E-Gitarre (mehr dazu später).

audio-wissen-mixing

Für den „echten“ Distortion-Klang der E-Gitarre, wie man ihn auch von Rockkonzerten kennt, müssen Sie das von der Gitarrenbox ausgegebene Signal mikrofonieren! Hierzu verwenden Sie am besten zwei (optional drei) Mikrofone!

Mikrofon 1:

E-Gitarre Mikrofon 1

  • Ganz an den Gitarren-Speaker ran (bis ans Lautsprecher-Gitter) für maximalen Bassanteil (um Verzerrungen zu vermeiden, natürlich Gain entsprechend runterfahren bzw. Damp-Schalter (z.B. -10 dB-Schalter) am Mikrofon betätigen)!
  • Ideale Mikrofon-Position: im der Abbildung zu entnehmenden Winkel (ca.) auf gekennzeichnete Stelle richten! Für noch basslastigeren Sound weiter zum Rand, mehr Obertöne durch mittigere Position.
  • Empfohlene Mikros: Shure SM 57, Shure SM 58 (etwas weicher), AKG D 112 (bassig), Sennheiser MD 421 (obertonreich)

Mikrofon 2:

E-Gitarre Mikrofon 2+3

  • Als Stützmikrofon dem ersten Mikro leiser hinzumischen. Auf Phasenauslöschungen achten!
  • 20-30cm vom Gitarren-Speaker entfernt positionieren.
  • Gepunktete Linie auf der Abbildung stellt die möglichen Mikrofonpositionen auf. Im Einzelfall abwägen welche Position optimal ist.
  • Empfohlene Mikrofone: Kondensatormikrofone, Röhrenmikrofone; AKG C414, Neumann U87 Ai, Rode NT 1-A (besonders günstig), Rode NT 2-A

Browne Raumakustik Module

Mikrofon 3:

Alternativ: Aufnahme mittels Line6 Pod

Das Line6 Pod simuliert den Klang verschiedener Gitarren-Amps (Verstärker). Das Gerät empfiehlt sich vor allem dann, wenn Sie nicht allzu oft E-Gitarren aufnehmen. Es erspart Ihnen die Investition in teure Gitarren-Amps und das vergleichsweise kompliziertere Aufnahmeverfahren mittels Mikrofonabnahme des Verstärkers.

In der aktuellen HD-Reihe bietet Line6 die Auswahl zwischen 22 verschiedenen Gitarren-Amps. Sie wählen also den gewünschten Amp und das Gerät simuliert den Klang des originalen Hardware-Pendants, was in der Regel ziemlich authentisch gelingt.

Daneben lassen sich auch unterschiedliche Gitarrenlautsprecher und Effekte einstellen, so dass Sie sich Ihr eigenes Setup ganz individuell zusammenstellen können.

Doch wie nehmen Sie nun mit dem Line6 Pod auf? Ganz einfach: Nach der Installation der gelieferten Software (unter anderem auch das Programm Pod Farm, womit Sie sich Ihren Gitarrensound alternativ auch am PC-Bildschirm zusammenstellen können, statt am Line6 selbst) stecken Sie die E-Gitarre in den Line6 Pod ein, stellen den gewünschten Klang ein und nehmen das Signal in der DAW auf!

Vorsicht bei Direktabnahme und nachträglicher Bearbeitung/Verzerrung

Von einer direkten Abnahme der E-Gitarre (Mikrofonkabel direkt von der Gitarre in das Audio-Interface, Gitarrensignal trocken aufnehmen und nachträglich mittels Plug-In verzerren) rate ich dringlichst ab! Warum? Bei einer verzerrten E-Gitarre ist das Spielgefühl einfach ein ganz anderes! Hören Sie die Verzerrung nicht bereits bei der Aufnahme, so spielen Sie die Gitarre anders, als wenn Sie die Verzerrung bereits hören würden (wobei ich hier aber nicht von einer leichten Verzerrung spreche, diese können Sie auch nachträglich hinzufügen, sondern von dem typisch rockigen Distortion-Guitar-Klang)! Optimal sind hier die beiden zuvor genannten Methoden!

audio-wissen-mixing


Fazit

Sie wissen nun, wie Sie eine E-Gitarre am besten via Mikrofonierung des Gitarrenlautsprechers aufnehmen! Sie wissen, wo Sie die Mics aufstellen müssen, welcher Aufnahmewinkel optimal ist und welche Mikros verwendet werden können!

Außerdem haben Sie eine alternative Methode zur Aufnahme der E-Gitarre kennengelernt, und zwar die mittels des Line6 Pod!

David

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.