Akustik-Gitarre richtig aufnehmen!

Akustik-Gitarre richtig aufnehmen!

Akustik-Gitarre richtig aufnehmen!
akustik-gitarre-a-gitarre
Akustik-Gitarre richtig aufnehmen

Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie eine akustische Gitarre richtig aufnehmen! Wie verhält sich der Klang der A-Gitarre bei den unterschiedlichen Mikrofonpositionen? Welches Mikro sollten Sie verwenden? Sind Tonabnehmer zu empfehlen? Dies und mehr wird im folgenden Artikel erklärt…


Zusatztipps

Zunächst ein extra Tipp: Verwenden Sie vor JEDER Aufnahmesession frische Saiten für Ihre Akustikgitarre! Dies macht den Klang gleich um Welten besser. Er ist klarer und obertonreicher.

Akustik-Gitarre – selbstverständlich – vor der Aufnahme stimmen und bei längeren Sessions auch zwischendurch mal.

audio-wissen-mixing

Selbst die Wahl des Plektrums hat Einfluss auf den Klang der Gitarre, einige klingen hart (für geschrammelt gespielte Gitarre gut) und andere weicher.

Akustische Umgebung

Ein akustisch adäquater Raum verhilft der A-Gitarre zu einem schöneren Klang-Volumen. Bei mäßiger Raumakustik sollte vom Raumanteil möglichst nicht allzu viel mit auf die Aufnahme gelangen. Vorhänge, Möbel (dicke Couch) und Akustikmodule schlucken Teile des Halls und können den Klang so ggf. verbessern, ebenso wie ein dicker Teppich.

Objekte mit diffuser Oberfläche (Bücherregal mit Büchern, Stühle, Objekte auf dem Tisch, anderweitige Gegenstände) splitten den Hall dagegen auf und machen ihn weicher, statt ihn einfach weg zu schlucken.

Eine Beispiel Abbildung, wie Sie einen Raum für die Aufnahme akustischer Instrumente herrichten können, finden Sie auf dieser Website.

Browne Raumakustik Module

Als Aufnahmeleiter sollten Sie den Gitarristen an verschiedenen Positionen im Raum spielen lassen und hören, welche am besten klingt. Weniger Probleme mit schlechtem Raumhall hat man, wenn man von den Wänden und vor allem den Raumecken fern bleibt, sprich mittiger im Raum spielt.

Die richtige Mikrofonposition

Über dem Schallloch ist der Klang warm und basslastig, ggf. wummrig, über der Decke bzw. zum Kopf hin ist er höhenreicher. Die jeweils genaue Position ist nach der Anzahl der verwendeten Mikrofone zu wählen!

Akustik Gitarre Aufbau
Akustik Gitarre Aufbau

Aufnahme mit nur einem Mikrofon

Die Akustikgitarre lässt sich sehr gut auch nur mit einem einzigen Mikrofon aufnehmen, vor allem wenn die Gitarre im Mix keine allzu zentrale Rolle spielt (Bsp: Geschrammelt gespielte Akustikgitarre zur Unterstützung des Rhythmus).

Ausrichtung hierbei aufs Griffbrett, ca. 12. Bund (stets von oben gezählt), 30-60 cm Abstand. Auf ausgewogenes Verhältnis zwischen Bass/Höhen achten!

Am besten Kleinmembrankondensator-Mikrofon verwenden, diese geben das Gitarren-Signal naturgetreu wieder, während Großmembran-Mikros der Gitarre mehr Volumen verleihen (nur sinnvoll, wenn diese im Mix stark im Vordergrund stehen soll).

Es eignet sich fast jedes Kleinkondensator-Mic, besondere Empfehlungen: Neumann KM 184 (oder 84), Audio Technica AT 4051 und AT 4053, Rode NT 5 oder AKG C 451.

Aufnahme mit zwei Mikrofonen

Trägt die Akustikgitarre den Mix grundlegend (Bsp: Gitarren-Ballade), so verwenden Sie am besten zwei Mikros.

Erstes Mikrofon:

  • Mikro für Bassanteil
  • Ausrichtung auf Schalloch für viel Bass und Wumms
  • Großmembran-Mikro gibt ordentlich Volumen im Tiefenbereich, z.B. Neumann U 87 Ai (für viele das Großmembran-Mic schlechthin), Rode NT 2 (Nachbau des U 87), Shure PG 27 (günstiger)
  • Abstand ca. 40-60 cm
  • Zu wummrig? Abstand vergößern oder nicht exxakt mittig auf Schalloch ausirchten

Zweites Mikrofon:

  • Mikro für Mitten/Höhen
  • Halsansatz/12. Bund für brillanten Klang
  • Kleinmembrankondensator-Mikrofon (wie auch oben beschrieben)
  • Abstand ca. 30-60 cm
  • Beim Mixdown Lautstärke-Verhältnis zwischen Mikrofon 1 und 2 genau abstimmen! Position und Ausrichtung im Einzelfall abwägen, jede Aufnahmesituation ist anders!

Aufnahme des Raumanteils mittels zweier zusätzlicher Mikrofone

Klingt der Raum besonders gut und spielt die Akustikgitarre in Ihrem Mix eine entscheidende Rolle, können Sie zusätzlich den Raumanteil mittels zweier Mikros (AB-Stereomikrofonie, siehe Bild) einfangen.

audio-wissen

  • Abstand der Mikros zueinander: 1 Meter bis knapp drüber
  • Abstand zur Schallquelle/Gitarre mindestens doppelt so hoch wie der der Mikros zueinander (sprich min. 2 m)
  • Genaue Position: Einfach im Raum umherlaufen und hören, wo es am besten klingt (auch von der Höhe her). Hier die Mikros parallel zueinander aufstellen und beide Richtung Gitarre ausrichten (siehe Bild)
  • Zwei identische(!) Mikros verwenden, Groß- und Kleinmembran-Mics können eingesetzt werden
  • Stereo-Raumsignal später im Mix leise zumischen

ab-stereomikrofonie

Ein Wort zu Tonabnehmern

Viele Akustikgitarren werden mit speziellen Tonabnehmern geliefert, was die Mikrofonierung der Gitarre, zugegeben, sehr bequem macht. Auch klingen die Ergebnisse inzwischen nicht schlecht, jedoch kommen sie nicht an oben beschriebene Aufnahmeverfahren heran. Live oder für die Aufnahme einer Akustikgitarre, die ohnehin sehr stark in den Hintergrund gemischt wird, lassen sie sich notfalls verwenden.


Fazit

Sie wissen nun, wie Sie eine Akustikgitarre am besten aufnehmen! Sie wissen, wie viele und welche Mikrofone zu verwenden sind und wo Sie diese am besten aufstellen!

Viel Spaß bei der nächsten Aufnahmesession!

Wie Sie Akustik-Gitarren optimal abmischen, finden Sie im Praxis-Leitfaden MIXING von Audio-Wissen beschrieben!

JETZT BESTELLEN!

David

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.