Die Tonstudio Equipment Charts mit der Top 10 der besten Sequenzerprogramme bzw. neudeutsch: DAWs (Digital Audio Workstations).

Browne Raumakustik Module


  1. Apple Logic Pro X – “Apple bietet die Vollversion eines der begehrtesten Sequenzer überhaupt, Logic Pro X, mittlerweile zum unglaublichen Preis von nur ca. 200 EUR! Dafür kriegt man nichts Vergleichbares. Nur einen Mac sollte man ggf. schon haben, denn das Programm funktioniert nur damit. Wer sich vorher noch einen kaufen muss, für den geht die Rechnung nicht so auf.”
  2. Steinberg Cubase Pro – “Laut vieler Fachmagazine spätestens seit Version 8 die „kompletteste“ DAW. Dabei ist das Programm dennoch äußerst übersichtlich und benutzerfreundlich. Qualität der vielen mitgelieferten Plug-Ins mittlerweile sehr hoch!“
  3. Presonus Studio One – “Echter Aufsteiger unter den Sequenzerprogrammen! Besticht nicht nur anhand der intuitiven Bedienung, sondern auch durch den Umfang, wobei sogar eine vollständige Mastering Umgebung vorhanden ist! Preislich mega! Optional gibt es außerdem super Hardware von Presonus!“
  4. Avid Pro Tools – “Früher fast ausschließlich im High-End Sektor verwendet, inzwischen auch in Homestudios anzutreffen. Gerade wer viel mit Amis zusammenarbeitet, sollte darüber nachdenken, Pro Tools als DAW zu betreiben, da es drüben sehr verbreitet ist.”
  5. Ableton Live – „Ursprünglich hauptsächlich auf die Bedürfnisse von DJs, Remixern und Elektromusikern zugeschnitten, liefert Ableton mit Live 9 inzwischen eine vollständige DAW, dessen Anhängerschaft in den letzten Jahren sehr gestiegen ist.“
  6. Motu Digital Performer 8 – “Liefert quasi alles, was die „Großen“ auch liefern, Handbuch nur auf englisch (dafür in gedruckter Form beiliegend, heutzutage selten), Effekte von sehr guter Qualität.”
  7. Magix Samplitude Pro X2 – “Vor allem in den USA im Homebereich sehr verbreitet, extrem umfangreiche Funktionalität, teilweise nicht ganz so übersichtlich.“
  8. Image-Line FL Studio – “Mein Standardtool zur Produktion (elektronischer) Musik. Hierfür bietet es einen 1A Workflow, vor allem was den Umgang mit Samples und Midi betrifft. Die Audio- bzw. Recordingsektion kann mich dagegen nicht überzeugen. Preis: nur ca. 180 EUR.“
  9. Pro Tools First – „Avid kommt mit einer völlig kostenfreien Version von Pro Tools an den Start!“

zuletzt geändert 02/08/18 von David Browne

audio-wissen


 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.